Traditionell bezeichnet man Pedale mit einer relativ großen und flachen Auflagefläche für den Fuß als Plattformpedale. Diese gehören wohl zu dem Pedalsystem, welches am öftesten gekauft bzw. verkauft wird.

Sie stehen damit im Gegensatz zum sogenannten Pinolen-Pedal, das eine nur sehr kleine Auflagefläche besitzt.

Plattformpedale gibt es mit oder ohne Befestigung für die Schuhe. Eine Befestigung der Schuhe an den Pedalen gibt dem Benutzer mehr Kontrolle über die Pedalbewegungen.

Es gibt mehrere Methoden, um die Schuhe eines Radfahrers an den Pedalen zu befestigen: Zehenclips, eine Korb- und Riemenvorrichtung, die den Fuß an seinem Platz hält, und sogenannte Klickpedale, bei denen Spezialschuhe mit integrierten Bindungen – Cleats genannt – an kompatiblen Pedalen befestigt werden.

Plattformpedale kaufen

Plattformpedale sind zwar sehr beliebt, allerdings sollte man beim Kauf auf die Oberflächenstruktur achten, um nicht abzurutschen und sich zu verletzen.

In meinem Beitrag über rutschfeste Fahrrad-Pedale bin ich auf genau dieses Thema eingegangen. Jedenfalls gibt es im Wesentlichen gummierte Plattformpedale oder welche mit sogenanntem Griptape, die dir ausreichend Halt geben.

Anbieter bzw. Hersteller gibt es viele – hier hast du die Qual der Wahl.

Auf meinem Blog findest du darüber hinaus Beiträge, die sich unter anderem mit der Frage beschäftigen, wieso das linke Pedal immer ein Linksgewinde hat.

Pedaleigenschaften:

  • flache, dennoch meist griffige Auftrittsfläche
  • Gehäuse oft aus Kunststoff
  • niedriges bis mittleres Preisniveau
%predicate_text%
%short_title%%titlelinkmark%
%title% %price_text% Jetzt kaufen%linkmark%
%priceinfo_text%
RABATTE
- 10 % bei MAGPED
Rabattcode: FAHRRAD22PEDALE

(*Werbelink)

- 10 % bei MOTOBICYCLES
Rabattcode: FAHRRAD-PEDALE.DE

(*Werbelink)