Kaltgeschmiedete Fahrrad-Pedale aus Aluminium in vielen innovativen Formen – so könnte man die Verzüge der Produkte vom MKS, eine Marke der Mikashima Industrial Company Limited, zusammenfassen.

Der Traditionshersteller hat sich im Laufe der Zeit eine richtige Fangemeinde erarbeitet. Die Gründe dafür und alle weiteren Infos zu MKS-Pedalen nenne ich dir im Folgenden.

Unternehmensgeschichte

MKS ist die Pedalmarke der Mikashima Industrial Company Limited aus Japan.

Das Unternehmen wurde 1943 als Hersteller von Flugzeugkomponenten gegründet, stellte 1946 den Betrieb unter anderem auf die Herstellung von Fahrradteilen um und wurde 1949 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

Seit mehr als 70 Jahren wird das Unternehmen von der Familie Ogino geführt und steht derzeit unter der Leitung von Präsident Toshiyuki Ogino und unter der Führung des Vorsitzenden Kohichro Ogino.

MKS konnte sich dank cleverem Management und hochqualitativer Produkte auch in Zeiten behaupten, in denen die meisten der Konkurrenten gescheitert sind.

Im Jahr 1946 gab es schätzungsweise 40 Pedal-Hersteller in Japan, heute produziert nur noch ein Bruchteil davon.

Was die MKS-Pedale auszeichnet

Während viele andere Pedal-Hersteller erst seit wenigen Jahren existieren, kann MKS auf das gesammelte know-how vieler Jahrzehnte zurückgreifen. Dieses Wissen stellt quasi die DNA der Produkte dar.

Erfahrungen aus erster Hand in der Fahrradbranche, hochqualifizierte Techniker, die jedes Lager und jeden Konus von Hand einstellen und dazu einzigartige Materialien, mit denen die Konkurrenten nicht arbeiten können – all das macht MKS-Fahrrad-Pedale so besonders.

Der Hersteller verwendet beispielsweise die härtere Aluminiumlegierung „ADC6“ anstelle des üblichen „ADC12“ für die Pedalkörper. Der „japanische Stahl“, mit dem die Achsen kalt geschmiedet werden, sorgt für überlegene Produkteigenschaften und eine extrem lange Lebensdauer.

Weiterhin werden alle Produkte mit einem hauseigenen Wärmebehandlungsprozess veredelt.

In enger Verbindung mit regelmäßigen Qualitätskontrollen sorgt diese spezielle Behandlung für besonders stoßfeste und korrosionsbeständige Bauteile aus der einzigartigen Aluminiumlegierung.

Weitere beeindruckende Fakten über MKS:

  • Das Unternehmen gehört zu den ältesten Herstellern für Fahrrad-Pedale weltweit
  • Sämtliche Radsportprofis in Japan verwenden MKS-Pedale
  • Das Unternehmen ist der einzig zugelassene Hersteller von KEIRIN Bahnradsport-Pedalen

Auswahl beliebter bzw. bekannter Modelle von MKS

MKS IC Lite – Hochwertiges, beidseitig nutzbares Allround-Pedal zum günstigen Preis, mit integrierten Pedalreflektoren.

MKS CT Lite* Besonders leichte Bärentatzen-Pedale ohne Reflektoren. Bei Bedarf können Pedalhaken montiert werden.

MKS Sylvan Road – Klassische Retro-Pedale für die Verwendung mit Haken und Riemen. Das Korpus aus Aluminium, die Spindel aus CrMo-Stahl.

MKS Sylvan Track – Klassisches Retro-Pedal aus Aluminium und Stahl; für die Benutzung mit Pedalhaken konzipiert.

MKS Sylvan Touring – Innovative Retro-Pedale mit Korpus aus Aluminium und Spindel aus CrMo-Stahl. Sehr gut geeignet für Fahrer mit etwas breiterem Fuß. Pedalhaken können bei Bedarf montiert werden.

MKS Lambda – Fahrrad-Pedale mit ausgefallener „Butterfly-Form“, wohl als Plattform-Pedale zu bezeichnen. Mit breiter Trittfläche und gutem Grip.

MKS GR-9* Plattform-Pedale, welche mit normalen Straßenschuhen und Pedalhaken verwendet werden können.

Sieh dir die einzelnen Pedalmodelle im Detail an und informiere dich über die Vor- und Nachteile sowie die besten Angebote.

Einschlägige Pedalsysteme:

Weitere Pedal-Marken
RABATTE
- 10 % bei MAGPED
Rabattcode: FAHRRAD22PEDALE

(*Werbelink)

- 10 % bei MOTOBICYCLES
Rabattcode: FAHRRAD-PEDALE.DE

(*Werbelink)